Unternehmens- und Vermögensnachfolge

Unternehmens- und Vermögensnachfolge

Übersicht

RITTERSHAUS hat für die Unternehmens- und Vermögens-nachfolge einen neuen mediationsanalogen Beratungsansatz entwickelt. Dieser Ansatz bietet erhebliche Vorteile gegenüber der klassischen anwaltlichen Beratung, die am Interesse nur einer Partei ausgerichtet ist. Wenn Sie mehr erfahren möchten, finden Sie auf dieser Seite weitere Informationen.

Mandantenrundschreiben

Mediationsanaloge Beratung

Jede Familie hat ihre Geschichte, ihre Tradition und die überlieferten Werte der Vorgeneration. Daher ist jede Familie einzigartig und etwas Besonderes. Aufgebaute Vermögenswerte sind das Ergebnis herausragender unternehmerischer Leistungen und des Zusammenhalts der Familie.

In der Familie treffen aber auch Generationen aufeinander. Der Wertewandel in der Gesellschaft führt zu Interessengegensätzen und diese unter Umständen zu Konflikten. Das kann in jeder Familie passieren. Werden Interessengegensätze zu Konflikten, stellen diese wiederum eine Gefahr für die Familie und das Vermögen und letztlich für die Fortführung des Familien-­unternehmens dar.

Kann die klassische Beratung hier helfen?

Wir sind der Überzeugung, dass die klassische, einseitig am Interesse des Mandanten orientierte und auf eine Lösung fokussierte Beratung nicht hilfreich ist. Familien müssen sich ihre individuelle Nachfolgelösung selbst erarbeiten. Wir unterstützen und begleiten sie und verantworten den Prozess. Sicherheit muss erarbeitet werden und ist nicht die zwangsläufige Folge einer steuergetriebenen Lösung, eines ausgefeilten Gesellschafts-­vertrages oder einer Holdingstruktur oder eines Testamentes. Sicherheit erlangt, wer sich der Risiken bewusst ist und versucht, diese zu minimieren. Wenn also Konflikte die Sicherheit gefährden, können diese mit professionellen Methoden der Mediation bearbeitet und gelöst werden.

Betrachten wir die Familie als Ressource und als Quelle der Anregungen und als Garant für den Fortbestand des Vermögens, von dem die Familienmitglieder profitieren dürfen und sollen. Ziel ist es mithin, dass die individuellen Bedürfnisse jedes Familien-­mitgliedes themenbezogen erarbeitet und wechselseitig innerhalb der Familie anerkannt werden. Das so verstandene Familien-­interesse ist damit letztlich mehr als die Summe der Individualinteressen der einzelnen Familienmitglieder. Denn in dem von der Familie selbst erarbeiteten Familieninteresse findet sich jedes Familienmitglied mit seinen Bedürfnissen wieder. Ist einmal das Familieninteresse herausgearbeitet, haben sich alle nachgeordneten Dokumente, wie Gesellschaftsverträge, Ehever-­träge, Testamente und Unternehmensstrukturen daran auszurichten. Die mediationsanaloge Beratung von RITTERSHAUS berücksichtigt diese Grundsätze.  

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Individuelle Bestandsanalyse durch Aufarbeitung
    der Ist-Situation
  • Beurteilung der aktuellen erb- und gesellschafts-
    rechtlichen Situation
  • Prüfung der familienrechtlichen Aspekte
  • Entwicklung steueroptimierter Konzepte
  • Entwicklung zielführender Konzepte bei Fehlen
    eines geeigneten Nachfolgers
  • Vermeidung unnötiger Liquiditätsabflüsse
  • Gestaltung von Erb- und Schenkungsverträgen
  • Erarbeitung von Familienverfassungen, Familiencharten und Familienstrategien
  • Sicherstellung professioneller Nachlassabwicklung
  • Übernahme von Testamentsvollstreckungen
  • Begleitung notwendiger Umstrukturierungsprozesse
  • Vorbereitung von Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen
  • Mediation